FAQ - Häufige Fragen

Enthalten Schüssler Salze Laktose?

Schüssler Salze kommen üblicherweise in Tablettenform zur Anwendung, und zwar als so genannte Triturationen. Bei dieser Art der Tablettenherstellung dient Laktose, Milchzucker, als Trägersubstanz. Da Schüssler Salze demzufolge also Laktose enthalten, ist bei Patienten mit nachgewiesener Laktose Intoleranz bei der Anwendung Vorsicht geboten.

Die Arzneimittelhersteller haben dieses Problem allerdings schon seit langem erkannt, denn immer mehr Menschen leiden an einer Laktose Unverträglichkeit. Um dennoch in den Genuss einer Medikation mit Schüssler Salzen zu kommen, gibt es die Schüssler Salze mittlerweile auch ohne Laktose und zwar in Form von so genannten Globuli, wie sie auch aus der Homöopathie bekannt sind, als Trägersubstanz wird hier Saccharose, also gewöhnlicher Rohrzucker, eingesetzt.

Enthalten Schüssler Salze Salz?

Schüssler Salze werden als Tabletten, als Globuli oder alkoholische Tropfen angeboten. Die Hauptsubstanz der Tabletten ist Milchzucker, zu dem in hoher Verdünnung reine, besonders aufbereitete Mineralsalze beigemengt sind. Die Verdünnung erreicht Werte zwischen 1:1.000 bis 1:10 Millionen.

Wie der Name also schon richtig sagt, werden dem Körper mit Schüssler Salzen tatsächlich spezielle reine Mineralsalze zugeführt, allerdings in homöopathisch verdünnter Menge. Salze übernehmen in den einzelnen Körperzellen wichtige Aufgaben. Nach der Lehre des Arztes Wilhelm Heinrich Schüssler beruhen verschiedene Krankheiten auf dem Mangel je eines Mineralsalzes. Normales Kochsalz und viele Mineralsalze, die es als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen gibt, werden im Körper über den Magen-Darm-Trakt verwertet. Schüssler kam über die Homöopathie zu seinen Erkenntnissen und bereitete seine Salze so zu, dass sie beim Zergehen im Mund bereits durch die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Wie bei der Homöopathie genügen diese stark verdünnten Mineralsalze, um in den Körperzellen eigene biochemische Prozesse anzustoßen. Obwohl in Schüssler Salzen echte Mineralsalze enthalten sind, sind sie durch die hohe Verdünnung gesundheitlich unbedenklich und deshalb auch frei verkäuflich.

Gibt es eine Überdosierung von Schüssler Salzen?

Die Behandlung mit Schüssler Salzen ist ein anerkanntes Verfahren aus der Naturheilkunde, welches auf der Annahme beruht, dass viele Krankheiten durch einen Mangel an bestimmten Mineralstoffen entstehen. Dieser Mangel wird durch Schüssler Salze ausgeglichen. Die Zuführung dieser Salze erfolgt dabei nur in sehr geringen Mengen. Die Einnahme erfolgt nicht etwa über die Magenschleimhaut, sondern über die Mundschleimhaut. Der Patient lässt sich die Salze quasi im Mund zergehen. Schüssler Salze sind für ihr breites Wirkungsspektrum bekannt.

Viele Menschen denken nun, dass sich so ein umfangreiches Wirkungsspektrum nur mit einer sehr hohen Dosierung erreichen lässt. Dies ist nicht der Fall. Denn Schüssler Salze gleichen keine bestimmte Menge an fehlenden Nährstoffen im Körper aus, wie dies bei Nahrungsergänzungsmitteln der Fall ist. Schüssler Salze funktionieren überwiegend auf feinstofflicher Ebene. Bei Schüssler Salzen hat jedes Salz eine Regelpotenz. Der Leitsatz: Viel hilft viel kommt nicht zur Anwendung, denn mit den Salzen wird lediglich die Aufnahmefähigkeit der Zellen für bestimmte Mineralstoffe verbessert. Die Dosierung der Tabletten hängt vom gewünschten Ziel ab. Oft reichen sechs bis zehn Tabletten am Tag und die Genesung ist nicht mehr weit. Es gibt aber auch Dosierungen, in denen über 100 Tabletten zur Anwendung kommen. Nur eine besonders hohe Dosierung kann Mangelerscheinungen ausgleichen. Genauere Informationen können sich die Patienten beim Heilpraktiker, Homöopathen oder in der Apotheke holen. Beim Spezialisten wird vor der Behandlung eine persönliche Diagnose gestellt, bei der sämtliche Aspekte der Krankheitsgeschichte in die Dosierung einbezogen werden. Vor einer Überdosierung von Schüssler Salzen muss also niemand Angst haben. Deshalb sind sie gut zur Selbstbehandlung geeignet.

Gibt es Nebenwirkungen von Schüssler Salzen?

Schüssler Salze sind sehr beliebt. Durch die Einnahme der verschiedenen Salze, die meist in Tablettenform eingenommen werden, lassen sich zahlreiche Beschwerden lindern. Dabei gilt zu bedenken, dass die Salze, egal welches gerade eingenommen wird, nicht die Ursache des Problems bekämpft. Der Körper wird durch die Einnahme jedoch unterstützt und die Selbstheilung angeregt.

Keine Nebenwirkungen oder Erstverschlimmerung
Oft stellt sich die Frage, welche Nebenwirkungen durch die Einnahme von Schüssler Salzen auftreten können. Bei homöopathischen Mitteln ist immer wieder von dem Begriff der Erstverschlimmerung die Rede. Hierunter wird eine kurzzeitige Verschlechterung der bestehenden Symptome verstanden.

Bei der Einnahme von Schüssler Salzen treten im Regelfall weder Nebenwirkungen noch Erstverschlechterungen auf. Der menschliche Körper verarbeitet die Mineralsalze direkt und fördert auf diese Weise die Selbstheilung. Auch eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten tritt bei der Einnahme der Mineralsalze nicht auf.

Vorsicht bei Milchzuckerunverträglichkeit
Allerdings gilt bei der Einnahme von Schüssler Salzen zu beachten, dass die Tabletten ihre Form durch die Beimischung von Milchzucker und Gluten erhalten. Personen, die eine allergische Reaktion auf Gluten oder Milchzucker aufweisen, sollten Schüssler Salze ausschließlich in flüssiger Form zu sich nehmen. Die flüssige Lösung enthält stark verdünnten Alkohol. Durch die starke Verdünnung ist die Einnahme jedoch auch bei bestehenden Leberschäden problemlos in flüssiger Form möglich.

Kann man 2 verschiedene Schüssler Salze einnehmen?

Die 12 Schüssler Salze sind biochemische Funktionsmittel, die Mangelerscheinungen an Mineralsalzen im menschlichen Organismus ausgleichen sollen und so unterstützend sowie vorbeugend Beschwerden und Krankheiten gezielt entgegenwirken. Die einzelnen Mineralsalze werden in vielen verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt und so entsteht unter Umständen der Bedarf, unterschiedliche Beschwerden mit unterschiedlichen Salzen gleichzeitig auf homöopathische Weise zu behandeln.

Schüssler Salze verursachen keine pharmakologische Wirkung. Sie weisen auch keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auf. Da die Salze im menschlichen Körper von Natur aus in ihrer Art bereits vorhanden sind und die zusätzliche Einnahme Lücken gezielt ausgleichen soll, können zwei oder mehrere unterschiedliche Salze gleichzeitig eingenommen werden.

Die Aufnahme in den Körper sollte jedoch verdünnt oder im Mund aufgelöst erfolgen, damit diese die entsprechende Schwachstelle im Körper erreichen und nicht sofort durch die Verdauungsorgane wieder ausgeschieden werden. Die Dosis und Häufigkeit der Einnahme verschiedener Salze orientiert sich dabei an dem Bedarf und der Notwendigkeit im Einzelfall.

Dosierung von Schüssler Salzen

Schüssler Salze gibt es in verschiedenen Potenzen zu kaufen. Die jeweilige Potenz sagt aus, um wie viel das jeweilige Salz verdünnt worden ist. In der Regel werden Schüssler Salze in D-Potenzen eingesetzt. Am häufigsten werden D3, D6 und D12 eingesetzt.
Es gibt verschiedene Ansätze, welche Potenz bei welcher Erkrankung angewendet werden soll.

Auf einen Teil einer Ausgangssubstanz (hier ein Salz) werden je Verdünnungsstufe (Potenz) 10 oder auch 100 Teile eines Verdünnungsmittels genutzt, wie zum Beispiel Alkohol, Wasser oder manchmal auch Milchzucker.
Das Schüssler Salz und das Verdünnungsmittel werden ausgiebig geschüttelt, bis sich die beiden Stoffe miteinander verbunden haben.
In der kommenden Potenzstufe wird das Verdünnungsverfahren wiederholt, bis die gewünschte Potenz erreicht worden ist.
Wenn eine Verdünnung bei jedem Vorgang um das Zehnfache erfolgt, nennt man solche Potenzen "D-Potenz".
Die Zahl hinter dem Buchstaben gibt an, wie oft der Ausgangsstoff verdünnt wurde.
Bei einer Potenz D12 wurde beispielsweise 12-mal um das Zehnfache verdünnt.

Mehrheitlich lässt sich folgende Empfehlung aussprechen:
Für äußerliche Anwendung wird die Potenz D3 empfohlen.
Wer eine Salbe nutzen möchte, nutzt diese in der Verdünnung D4.
Bei akuten Krankheiten wird D6 empfohlen.
Chronische und psychische Erkrankungen werden am besten mit D12 therapiert.

Schüssler Salze günstig bestellen

Schüssler Salze lassen sich besonders bequem und preiswert im Internet bestellen. Neben dem Vorteil, dass die Ware direkt bis an die Haustür geliefert wird, finden sich sicher noch andere interessante Artikel in dem Shop, die mit bestellt werden können.
Die Bestellung kann bequem von zu Hause aus erfolgen und die Produkte können in aller Ruhe ausgewählt werden.

Im Preisvergleich kann sich über alle vorhandenen Schüssler Salze belesen werden. Am besten ist es, alle 12 Salze zu bestellen, um für jeden gesundheitlichen Fall gut ausgerüstet zu sein.
Wer noch nicht sicher in der Anwendung ist oder die Schüssler Salze erstmals anwenden möchte, sollte sich ein gutes Buch über die Behandlung der Schüssler Salze mit bestellen.

Die Bezahlung erfolgt bequem bargeldlos. Ein Risiko wird bei einer Bestellung im Internet nicht eingegangen, da die Bezahlung in der Regel nach Erhalt der Ware erfolgt.
Sollte Ware durch den Versand beschädigt worden sein, gilt das gesetzliche Rückgaberecht bei Versandwaren von zwei Wochen.

Schüssler Salze und homöopathische Mittel gleichzeitig einnehmen?

Wilhelm Schüssler hatte sich, bevor er sein Lebensprojekt entwickelte, zunächst mit der Homöopathie beschäftigt. Dabei hat ihn die unglaubliche Vielzahl der hier zum Einsatz kommenden Mittel verwirrt und er fand diese Verwirrung auch bei seinen Patienten.

Dies war mit ein Grund, warum er letztlich die Biochemie entwickelt und seine Schüssler Salze entdeckt hatte. Es ist also kein Wunder, wenn es dem ersten Anschein nach Ähnlichkeiten gibt zwischen der Homöopathie und der Anwendung von Schüssler Salzen. Doch der Wirkungsmechanismus beider Heilmethoden ist grundverschieden.

Die Methode der Biochemie geht davon aus, dass Krankheit eine Folge von Mineralsalzmangel in den Zellen ist. Die Homöopathie arbeitet mit dem Prinzip; "Ähnliches mit Ähnlichem heilen".

Grundsätzlich handelt es sich also um zwei unterschiedliche ganzheitliche Methoden. Hinzukommt, dass vor allem die Homöopathie in der Regel sehr störungsempfindlich ist. Dennoch gibt es Situationen, wo eine gleichzeitige Einnahme von Schüssler Salzen und einem homöopathischen Mittel durchaus sinnvoll und möglich ist. Dies sollte jedoch in jedem Fall mit dem Homöopathen besprochen werden, denn dieser kennt auch die Wechselwirkungen zwischen den unterschiedlichen Wirkstoffen.

Wie viele Schüssler Salze darf man gleichzeitig nehmen?

Da Schüssler Salze gesunde Mineralsalze in homöopathischer Aufbereitung sind, können diese, je nach Bedarf, auch miteinander kombiniert werden.
Je nach Beschwerden können verschiedene Salze problemlos gemeinsam eingenommen werden, ohne dass sich die Wirkung gegenseitig aufheben würde.

Wie bei allen anderen Heilmitteln gilt jedoch auch hier: so viel wie nötig und so wenig wie möglich. Befindlichkeitsstörungen oder Beschwerden sollten gezielt mit Schüssler Salzen behandelt werden, ohne alle Salze gleichzeitig ein zu setzen.
Wer sicher gehen will, welches Salz gegen bestimmte Beschwerden hilft, sollte immer nur eines der Schüssler Salze zur gleichen Zeit verwenden, um bestimmen zu können, ob dieses hilft oder wirkungslos ist.